Navigation

Obere Navigation

Menü überspringen
Die Alte Töpferei
Kinder & Jugendwohngruppe
Westerborstel Straße 1
25782 Tellingstedt
Telefon 04838 - 7058080
Fax 04838 - 7058081
kontakt@kinderhilfe-jugendhilfe.de

PÄDAGOGISCHE GRUNDLAGEN

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.

Erlebnis- und handlungspädagogische Maß- nahmen haben im Erziehungsprozess und unserem gruppenpädagogischen Ansatz eine wichtige Bedeutung und Funktion. Unter Berücksichtigung verschiedener Altersgruppen, individueller Förderziele wirken sie einerseits im Rahmen der Alltagsgestaltung in den Tagesprozess hinein und bieten andererseits außerhalb des Alltäglichen wichtige Erfahrungs- und Erlebnisräume.

Dazu gehören:

Erlebnispädagogik, Freizeit- Sportpädagogik und einzelpädagogische Maßnahmen

  • Einrichtungsinterne Sportaktionen wie Fahrradfahren, Schwimmen, Bogenschießen, Kanutouren, Angeln, ...
  • Für die konkrete Umsetzung der Maßnahmen werden in absehbarer Zeit für die Gruppe Fahrräder, Kanus, Equipment für den Feldbogensport, ... angeschafft.
  • Für die Durchführung der einzelnen Sportarten werden Mitarbeiter mit entsprechenden Kenntnissen ausgebildet/ geschult.
  • Angebote nach Interessenlage im Umgang mit Werkstoff Holz in unserem separaten Werkraum unter Anleitung.
  • Teilnahme am Angebot des ortsansässigen Sportvereins oder der freiwilligen Jugend- feuerwehr.
  • Weitere Angebote sind in erreichbarer Nähe
  • Ab Sommer 2009 werden wir über einen Jahrescampingplatz verfügen und für Freizeiten und Wochenendaktivitäten nutzen können.
  • Zusätzlich steht der Platz für kurzfristige einzelpädagogische Maßnahmen zur Verfügung.
  • Erlebnis- und handlungspädagogische Grup- penmaßnahmen im In- und Ausland

Tiergestützte Pädagogik

Storchenhorst

Zur Einrichtung gehörend ist ein Storchenhorst, das jedes Jahr wieder von ein und dem selben Storchenpaar bezogen wird.

cccccccccccccccccccccccccc.

dddddddddddddddddddddddddd.

Das Storchenhorst bedarf einer gründlichen Vorbereitung und nach Eintreffen der Störche einer gründlichen Beobachtung. Jungtiere müssen beringt werden.

Diese Aktionen werden über Vereine gefördert. Kontakte zwischen den überwinterungsorten (Afrika/Spanien) der Störche bestehen. So werden Ankunft- und Abreisezustand der Tiere dokumentiert und weitergeleitet.

Handlämmer

Im Frühjahr 2009 werden wir versuchsweise zeitlich begrenzt eine gruppenpädagogische Maßnahmen durchführen und auswerten. Die Auswertung gilt als Grundlage für eine eventuelle Weiterführung

Es werden im Zeitraum März bis Mai 1 bis 2 Handlämmer aufgenommen, die von den Muttertieren abgestoßen werden und mit Flasche gezogen werden müssen, bis sie alleine in der Lage sind, wieder in die Herde zurückzukehren.

Die Kinder und Jugendliche sollen so mit der Natur in Einklang leben lernen und Verant- wortung für Tiere bernehmen und so im Transfer auch für sich selbst.

Hühner und Enten

In einem Freilauf mit Stall werden wir Hühner und Enten haben.

Die Versorgung der Hühner werden teilweise vn den Kinder und Jugendlichen geleistet. Dies dient der Verantwortungsübernahme und als Erfahrungsraum im Umgang mit Tieren.

ffffffffffffffffffffffffff.